09.05.2019

Kein Gesundheitsrisiko durch LED

CIE veröffentlicht Stellungnahme zur Blaulichtgefährdung

Dass von LEDs kein Gesundheitsrisiko ausgeht, befand schon die EU vergangenes Jahr. Nun bestätigt die Internationale Beleuchtungskommission CIE mit ihrer aktuellen Stellungnahme: Beim Menschen gibt es keine Hinweise auf gesundheitsschädliche Auswirkungen durch gelegentliche Exposition mit optischer Strahlung bei Einhaltung der Gefährdungsgrenzen.

Verbraucher haben nichts zu befürchten
Lichtquellen – einschließlich LEDs, die hauptsächlich weißes Licht emittieren – enthalten in der Regel einen Lichtanteil bei Wellenlängen, die für die Beurteilung der Blaulichtgefahr relevant sind. Laut CIE haben „kühle" Lichtquellen mit hoher Farbtemperatur wahrscheinlich einen höheren Anteil an blauem Licht als Lichtquellen, die „wärmer" wirken und eine niedrigere Farbtemperatur aufweisen. Bei Glüh- und LED-Lampen für die Allgemeinbeleuchtung sei die Gefährdungsgrenze für die Blaulichtgefährdung bei vergleichbaren Farbtemperaturen ganz ähnlich. Praktische Bewertungen hätten gezeigt, dass die Expositionsgrenzen unter allen vernünftigerweise vorhersehbaren Verwendungsbedingungen nicht überschritten werden. Auch die Expositionsniveaus seien oft niedriger als bei der Betrachtung des blauen Himmels.

Zurück