14.03.2019

Große Zukunftskonferenz Licht

LiTG veranstaltet zum Internationalen Tag des Lichts universelle Ideenschmiede

Welches Potenzial haben Licht und Beleuchtung morgen und übermorgen? Dieser Frage geht die Deutsche Lichttechnische Gesellschaft e.V. (LiTG) am 15. und 16. Mai auf der Großen Zukunftskonferenz Licht 2019 nach. An der Hochschule für angewandte Wissenschaft (HAW) in Hamburg werden Lichtthemen diskutiert, Vordenker kommen zu Wort und Teilnehmer profitieren von interdisziplinären Wissen, Methoden und Ansätzen. Die Konferenz soll eine universelle Präsentations- und Diskussionsplattform zur Entwicklung innovativer, Fachgebiete übergreifender Ideen sein. Es wird Keynotes, Vorträge und Diskussionsforen unter anderem mit Zukunftsszenarien zu Licht in der Architektur, Psychologie, Umwelt, Lichttechnik und Philosophie sowie in Bezug auf Urbanisierung, Digitalisierung und Konnektivität geben.

Der zweite Veranstaltungstag fällt auf den Internationalen Tag des Lichts. Weltweit rückt am 16. Mai das Licht in den Vordergrund. Seine universelle Bedeutung für alles Leben auf der Erde sowie für Wissenschaft und Kultur machte bereits das von der UNESCO für 2015 ausgerufene „Internationale Jahr des Lichts und der lichtbasierten Technologien“ auf vielfältige Weise deutlich. Die Große Zukunftskonferenz Licht mit ihrer Themenvielfalt folgt dieser Tradition.

Zurück